Solidarität mit der Ukraine: Menschenkette in der Johannstadt

eingestellt am 06.04.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Solidarität mit der Ukraine. Quelle: pixabay.com/Alexandra Koch

Ein Johannstädter Bündnis ruft am 13. April zu einer Menschenkette im Viertel auf. Zahlreiche Bürger*innen wollen so ihre Solidarität mit der Ukraine demonstrieren. Die Route verläuft entlang von Orten, die Demokratie und Freiheit repräsentieren.

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine schockiert mittlerweile seit Wochen jeden Tags aufs Neue und führt zu Gräben zwischen Ländern und Menschen. In der Johannstadt haben sich Institutionen und Bürger*innen zusammengeschlossen, um ein Zeichen des Friedens und der Unterstützung auszusenden.

Für die Menschenwürde

Schulen, Kirchen, Vereine aus der Johannstadt rufen dazu auf, sich der symbolischen Aktion anzuschließen. Gebündelt hat das Vorhaben der Stadtteilverein Johannstadt. “Wir haben in Deutschland die Chance, modernen, rechtsstaatlichen und demokratischen Staat zu gestalten. Leider ist das nicht überall so”, heißt es im gemeinsamen Leitbild. “Setzen wir ein Zeichen für Menschenwürde, Freiheit, Demokratie und Solidarität! Allen Menschen auf der Welt stehen diese Werte zu. Auch in Syrien, Libyen, Russland, Mali…. und auch in der Ukraine.”

Gewidmet ist die Menschenkette allen vom Krieg Betroffenen.

Menschenkette in der Johannstadt

  • am 13. April um 16 Uhr
  • interaktive Karte zur Übersicht der Teilnehmenden und geplanter Verlauf der Menschenkette (wird laufend aktualisiert)

Ein Gedanke zu „Solidarität mit der Ukraine: Menschenkette in der Johannstadt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.