Zeug*innen für Unfall auf Elberadweg gesucht

eingestellt am 29.04.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Am Dienstagmittag ist ein 66-Jähriger bei einem Unfall auf dem Elberadweg verletzt worden. Die Polizei sucht Zeug*innen für den Vorfall. 

Ein Mann war am Dienstag gegen 13 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Fuß- und Radweg zwischen Waldschlößchenbrücke und Fähre Johannstadt unterwegs. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 83-jährigem Fußgänger, woraufhin der Radfahrer stürzte und leicht verletzt wurde. 

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall, insbesondere dem Lauf- und Fahrverhalten der Beteiligten, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Fahrradfahrerin angefahren – Zeug*innen gesucht

eingestellt am 14.03.2022 von Anja Hilgert, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Am Freitagmorgen ist eine Fahrradfahrerin bei einem Unfall auf der Kreuzung Striesener Straße/Marschnerstraße verletzt worden. Der Unfallbeteiligte verließ die Unfallstelle.

Die Frau war auf der Striesener Straße in Richtung Innenstadt unterwegs und nutzte dafür den linksseitigen Fahrradstreifen. Aus der Marschnerstraße kam ein Auto und bog nach links in Richtung Innenstadt ab. Dabei touchierte der Wagen das Fahrrad der 52-Jährigen, die stürzte und leicht verletzt wurde. Der Autofahrer verließ die Unfallstelle und fuhr dabei bei Rotlicht über die Kreuzung der Güntzstraße.

Die Polizei sucht Zeug*innen, die Angaben zum Unfall insbesondere dem flüchtigen Auto und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Zeugen gesucht: Auto erfasst Radfahrerin

eingestellt am 08.03.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

An der Blasewitzer-/Fetscherstraße hat ein Auto eine Radfahrerin erfasst und ist einfach weiter gefahren. Die Polizei sucht Zeug*innen. 

Am Montagnachmittag hat ein*e unbekannt*e Autofahrer*in einen Verkehrsunfall auf der Fetscherstraße/Blasewitzer Straße verursacht und ist davongefahren.

Die unbekannte Person fuhr auf der Fetscherstraße in Richtung Fetscherplatz. Beim Abbiegen in die Blasewitzer Straße, erfasste sie eine Radfahrerin. Die Frau stürzte und verletzte sich leicht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum beteiligten Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Radlerin stürzt auf dem Elberadweg

eingestellt am 25.02.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Am Donnerstag ist zwischen Waldschlößchen- und Albertbrücke eine Frau auf dem Elberadweg gestürzt, als sie ein dreijähriges Kind überholte. 

Eine 21-Jährige ist bei einem Unfall auf dem Elberadweg am Donnerstag gegen 15.45 Uhr leicht verletzt worden.

Die Frau war zwischen Waldschlößchen- und Albertbrücke stadteinwärts unterwegs, als sie beim Überholen eines dreijährigen Kindes mit einem anderen Radfahrer zusammenstieß. Dieser war gerade im Begriff zu überholen. Die Frau stürzte und verletzte sich, das Kind und der 42-Jährige wurden nicht verletzt.

Zeug*innen für Unfall gesucht

eingestellt am 22.02.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Am Montagmittag ist ein Ford Focus bei einem Unfall beschädigt worden. Die Polizei sucht Zeug*innen für den Vorfall. 

Bei einem Unfall ist am Montagmittag gegen 12.15 Uhr an der Thomae-/Ecke Blasewitzer Straße ein Ford Focus beschädigt worden. Die 49-jährige Fahrerin hatte ihr Auto an Thomaestraße eingeparkt. Ein anderes Auto, das nach links abbiegen wollte, wartete neben ihr.

Ein drittes bislang unbekanntes Auto fuhr zwischen den beiden Fahrzeugen durch und beschädigte den Ford vorn links und möglicherweise auch das andere Auto. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen des Unfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Fünf Verletzte nach Unfall an der Fetscherstraße

eingestellt am 14.02.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Bei der Kollision zweier Autos am Sonntag, wurden fünf Personen verletzt. Darunter zwei Kinder. 

Am Sonntag gegen 14.30 Uhr stießen an der Fetscherstraße ein Dacia Duster und ein Opel Corsa zusammen. Die 70-jährige Dacia-Fahrerin war in Richtung Karcherallee unterwegs, als die 75-jährige Opel-Fahrerin aus einer Ausfahrt auf die Straße fuhr. Es kam zum Unfall, bei dem nicht nur die beiden Fahrerinnen, sondern auch die Beifahrer*innen der 75-Jährigen – eine 39-Jährige und zwei Kinder – verletzt wurden.

Den Sachschaden gibt die Polizei mit 14.000 Euro an.

Zwölfjähriger von Auto erfasst

eingestellt am 07.02.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

An der Fetscherstraße ist ein Junge von einem Auto erfasst und leicht verletzt worden. 

Ein Zwölfjähriger wollte am Montagmorgen auf einem Fahrrad die Fetscherstraße an einer Fußgängerinsel in der Nähe der Abfahrt zum Käthe-Kollwitz-Ufer überqueren, als er von einem VW erfasst wurde, der in Richtung Fetscherplatz fuhr.

Der Junge stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro.

Straßenbahn-Crash an der Blasewitzer-/Fetscherstraße

eingestellt am 04.01.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Bei dem Zusammenstoß zweier Straßenbahnen ist am Montagnachmittag eine 24-Jährige in der Johannstadt verletzt worden. 

Zwei entgegenkommende Bahnen der Linie 6 sind an der Kreuzung Blasewitzer-/Fetscherstraße am Montag gegen 17 Uhr aufgrund der Weichenstellung ineinander gefahren, berichtet die Polizei.

Die Bahn mit Richtung Niedersedlitz musste aus den Gleisen gehoben werden und streifte dabei einen Funkstreifenwagen. Durch den Zusammenprall wurde eine 24-Jährige in der Straßenbahn in Richtung Wölfnitz leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 200.000 Euro.

Mann rammt mit seinem Wagen Polizeiauto

eingestellt am 13.12.2021 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Die die Polizei mitteilt,  ist in der vergangenen Nacht ein 47-Jähriger bei der Flucht vor der Polizei mit einem Streifenwagen zusammengestoßen.

Laut Aussage der Polizeibeamten wollten diese auf der Gerokstraße einen Ford Focus kontrollieren. Statt anzuhalten, sei der Fahrer über einen Parkplatz an der Permoser Straße geflohen. Kurz darauf sei er dem Streifenwagen auf der Dürerstraße entgegen gekommen, mit diesem zusammengestoßen und weitergefahren. Der Mann habe anschließend seinen Wagen stehen lassen und zu Fuß geflohen. Einsatzkräfte stellten ihn schließlich in einer Tiefgaragenzufahrt.

Der 47-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand offenbar unter dem Einfluss von Amphetaminen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Frau bei Unfall an der Stübelallee schwer verletzt

eingestellt am 13.10.2021 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Eine Straßenbahn und ein Pkw kollidierten am Dienstag gegen 18.30 Uhr an der Stübelallee. Eine 63-Jährige wurde schwer verletzt. 

Wie die Polizei berichtet, ist eine 63-Jährige am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall an der Stübelallee schwer verletzt worden.

Die Frau war mit einem VW Polo in Richtung Karcherallee unterwegs. Als sie nach links in die Lipsiusstraße einbiegen wollte, stieß sie mit einer Straßenbahn zusammen, die links neben dem Golf ebenfalls in Richtung Karcherallee fuhr. Die VW-Fahrerin wurde schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro.

Polizeiauto und Peugeot krachen auf dem Sachsenplatz zusammen

eingestellt am 11.10.2021 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Auf dem Sachsenplatz wurde ein 15-Jähriger schwer verletzt. Er saß in einem Auto, das mit einem Funkstreifenwagen der Polizei kollidierte. Es entstand Sachschaden in Höhe von 17.000 Euro. 

Am Donnerstagabend prallten auf dem Sachsenplatz ein Funkstreifenwagen der Polizei und ein Peugeot zusammen. Der Funkstreifenwagen war mit Blaulicht auf der Sachsenallee in Richtung Albertbrücke unterwegs, als er auf dem Sachsenplatz mit dem Renault zusammenstieß, der vom Terrassenufer in Richtung Käthe-Kollwitz-Ufer fuhr.

Durch den Aufprall wurde ein 15-jähriger Junge im Peugeot schwer verletzt und kam in ein Dresdner Krankenhaus. Der Peuogot-Fahrer und ein Beifahrer im Streifenwagen erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 17.000 Euro.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

43-Jähriger Audi-Fahrer nach Unfallflucht festgenommen

eingestellt am 01.09.2021 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Ein Mann fuhr mit seinem Audi einen Fußgänger an der Wintergartenstraße an. Er wurde am Sonnabend in der Johannstadt festgenommen. 

Polizisten haben einen 43-Jährigen festgenommen, der bei einem Unfall einen 29-Jährigen mit einem Audi Q7 angefahren hatte und davongefahren war.

Kurz zuvor wollten Polizisten den Audi Q7 kontrollieren. Der Fahrer ignorierte das Anhaltezeichen und fuhr weiter. Als er von der Wintergartenstraße nach links auf die Canalettostraße einbog, stieß er mit dem 29 Jahre alten Fußgänger zusammen, der im Begriff war die Straße zu queren. Nach kurzem Stopp setzte der Audi-Fahrer seine Fahrt fort. Der Fußgänger blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen.

Rettungskräfte brachten ihn zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.
Nach Zeugenhinweisen konnte das Unfallfahrzeug festgestellt und auch der 43-jährige Fahrer festgenommen werden. Er hatte keine Fahrerlaubnis.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht, der fahrlässigen Körperverletzung und zum Fahren ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Mercedes prallt gegen Baum: Zwei Verletzte

eingestellt am 09.07.2021 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Zwei junge Männer sind bei der Kollision mit einem Baum an der Striesener Straße verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, kam am Donnerstagabend ein Mercedes E-Klasse von der Striesener Straße ab und stieß gegen einen Baum. Dabei wurden die beiden Insassen verletzt.

Der 20-jährige Fahrer war in Richtung St.-Petersburger-Straße unterwegs. Aus noch unbekannter Ursache verlor er die Kontrolle über den Wagen, überfuhr den Fußweg und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer sowie sein 23-jähriger Beifahrer mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Auto liegt nach Zusammenstoß auf der Seite

eingestellt am 21.04.2021 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

An der Güntzstraße ist die Feuerwehr am Dienstag zu einem umgekippten Pkw gerufen worden.

Am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr stießen ein Mitsubishi und ein Audi an der Güntzstraße zusammen. Infolge der Kollision kippte der Mitsubishi auf die linke Seite. Die Feuerwehr rückte an, weil in einem Notruf von aufsteigendem Qualm die Rede gewesen war.

Der Fahrer konnte sich unverletzt aus seinem Fahrzeug befreien. Die weitere Lageerkundung ergab, dass niemand verletzt wurde und durch Feuerwehr und Rettungsdienst keine weiteren Maßnahmen getroffen werden mussten.

Der Polizei wurde die Einsatzstelle übergeben. Diese hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Unfall mit Fahrradfahrer – Zeugen gesucht

eingestellt am 02.02.2021 von Anja Hilgert, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Am Montagmorgen 01.02.2021, 07.50 Uhr stießen auf der Kreuzung Gerokstraße/Elisenstraße ein Transporter und ein Fahrrad zusammen.

Der Fahrradfahrer (51) war in Richtung Sachsenplatz unterwegs und musste an der Elisenstraße an der Ampel anhalten. Hinter ihm stand der Ford Transit (Fahrer 68). Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr der Transporter auf das Fahrrad auf. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 120 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall und dem Verhalten der Beteiligten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.