Gremien » Wohnhofbeirat Hopfgartenstraße » Sitzungen » 3. Sitzung Wohnhofbeirat Hopfgartenstraße

eingestellt am 27.09.2022 von Matthias Kunert (QM Johannstadt), zuletzt geändert am 09.12.2022, Headerbild: 3. Sitzung des Wohnhofbeirats am 20.9.2022 (Foto: Marie Lukas)

Am Dienstag, 20.9.2022, kam der Wohnhofbeirat Hopfgartenstraße in den Räumlichkeiten der Berufsakademie Sachsen zu seiner dritten Sitzung zusammen. Anwesend waren 8 Haussprecher*innen und Stellvertreter*innen, eine Vertreterin der Vonovia, drei Gäste sowie das Quartiersmanagement Nördliche Johannstadt (Sitzungsmoderation) und die Koordination des Wohnhofprojektes im Willkommen in Johannstadt e.V.

Auf der Tagesordnung stand zunächst die Verwendung des aus Mitteln des Verfügungsfonds und der Vonovia gespeisten Wohnhoffonds. Nach einem Überblick über den Umsetzungs- und Abrechnungsstand der bereits beschlossenen fünf Projekte wurde die Förderung der folgenden Projekte einstimmig beschlossen:

Mehrere Beiratsmitglieder erklärten sich bereit, den Martinsumzug durch den Aushang von Plakaten und den anschließenden Ausschank von Punsch und Glühwein zu unterstützen. Die verbleibenden Restmittel im Wohnhoffonds in Höhe von 1.624,23 EUR fließen entsprechend des Beschlusses des Stadtteilbeirats vom 3.3.2022 zur Einrichtung des Wohnhoffonds zum 30.9.2022 zu jeweils der Hälfte an den Stadtteilbeirat und an die Vonovia zurück.

Nach dem Austausch von aktuellen Informationen der Haussprecher*innen und der Vertreterin der Vonovia zu Anliegen aus dem Wohnhof und dem jeweiligen Umsetzungsstand wurden die Themen “Sperrmüllentsorgung”, “Energiekosten und Erneuerbare Energien” sowie “Lärm” vertieft. Beim Thema Sperrmüllentsorgung informierte die Vonovia, dass die über die Betriebskosten umgelegten Entsorgungskosten für illegal abgestellten Sperrmüll durch die Einzäunung und Zuordnung der Containerplätze, die Beschriftung mit Icons und mehrsprachigen Flyern und die Bündelung der Entsorgungstermine im letzten Jahr um 1/3 gesenkt werden konnten. Das Quartiersmanagement informiert über den am 15.9.2022 getroffenen Stadtratsbeschluss zur Befreiung der Inhaber*innen des Dresden-Passes von den Gebühren der Sperrmüllentsorgung und die noch laufenden Abstimmungen zwischen Ämtern und Vonovia zur Einrichtung eines Modellprojektes zur kostenlosen Sperrmüllentsorgung für alle Wohnhofbewohner*innen.

Zum Thema “Energiekosten und Erneuerbare Energien” informierte die Vonovia über die erfolgten Mieterinformationen zur freiwilligen Anpassung von Betriebskostenvorauszahlungen und die vorgenommene automatische Nachtabsenkung der Heizungstemperatur auf 17 Grad. Im Hinblick auf die gewünschte Ausstattung der Gebäude mit PV-Anlagen verwies die Vonovia auf ihr 1.000 Dächer-Programm. Bei 10-Geschossern wie im Wohnhof Hopfgartenstraße sei eine Umsetzung aufgrund der hohen Windlast allerdings voraussichtlich erst in einigen Jahren möglich, weil hierfür erforderliche technische Voraussetzungen erst entwickelt werden müssten. Für die Installation von sogenannten Balkonkraftwerken durch die Mieterschaft werde derzeit eine konzernweit einheitliche Lösung entwickelt.

Beim Thema Lärm verwies die Vonovia auf die geltende Spielplatzordnung, die die Nutzung nur bis 20 Uhr gestattet. Eine Durchsetzung sei der Vonovia nicht möglich – hier müsse die Polizei gerufen werden. Herr Kunert regt an, den Bürgerpolizisten von Johannstadt-Nord in die nächste Beiratssitzung einzuladen, um über die diesbezüglichen Möglichkeiten zu beraten, was auf allgemeine Zustimmung stößt. Als wichtig erachtet werden zudem Angebote für Jugendliche, die möglichst unmittelbar vor Ort auf dem Wohnhof ansetzen sollten. Hierfür werden noch Träger gesucht.

Herr Kalex und Herr Teuchert wurden zum Sprecher bzw. stellvertretenden Sprecher des Wohnhofbeirats gewählt. Sie werden damit auch den Wohnhofbeirat in der Erweiterten Projektsteuerungsgruppe mit Vertretern verschiedener Ämter der Landeshauptstadt Dresden vertreten. Abschließend wurden verschiedene sonstige Informationen geteilt, darunter die geplante Einrichtung einer Arbeitsgruppe zum Thema Sicherheit im Umfeld des Bönischplatzes durch das Stadtbezirksamt Altstadt, der neben Vertretern von Ordnungsamt, Polizei, Jugendamt, Schulsozialarbeit und Quartiersmanagement auf Vorschlag aus dem Stadtteilbeirat auch ein Vertreter des Wohnhofbeirats Hopfgartenstraße angehören soll. Herr Brunner erklärte sich bereit, die Vertretung zu übernehmen. Die nächste Sitzung des Wohnhofbeirats findet am 1.12., 17-20 Uhr, in der Kita Biopolis statt.

>> Sitzungsunterlagen und Beschlüsse (Download PDF)
>> Umsetzungsstand der Anliegen aus Hausversammlungen und Beiratssitzungen, Stand: 20.9.2022 (Download PDF)
>> Protokoll (Download PDF)