Projekte » Offene Gartenwerkstatt

eingestellt am 30.04.2021 von Torsten Görg (Stadtteilfonds), zuletzt geändert am 12.05.2021

Ziel des Projekts ist es, die Attraktivität der „Internationalen Gärten“ als Nachbarschaftstreff und als Ort des bürgergesellschaftlichen Engagements zu steigern. Dazu soll die Infrastruktur auf dem von der Landeshauptstadt gepachteten Gelände erweitert werden. Geplant sind die Anschaffung und der Ausbau eines Seecontainers als energieautarke Werkstatt mit Solarstromgenerator sowie deren Ausrüstung mit Werkzeugen und Maschinen für die Holz- und Metallbearbeitung. Im Rahmen von offenen Werkstattzeiten sollen Gartenmitglieder und Anwohner*innen die Möglichkeit erhalten ihre persönlichen Fähigkeiten einzusetzen und zu erweitern sowie selbst etwas zu reparieren.

  • Projekttyp: Stadtteilfondsprojekt
  • Antragstellende*r: Internationale Gärten Dresden e.V.
  • Partner*innen: Benachbarte Einrichtungen; Ev.-Luth. Kirchgemeinde Johannes-Kreuz-Lukas
  • Gesamtkosten: 5.500,00 EUR
  • Förderung Stadtteilfonds: 5.000,00 EUR (Stadtbezirksmittel)
  • Mittel aus anderen Quellen: 500,00 EUR
  • Zusätzliche unentliche Leistungen der Antragstellenden: 1.125,00 EUR
  • Beschluss Stadtteilbeirat: 10/2021 in seiner 11. Sitzung am 29.4.2021
  • Umsetzungszeitraum: 30.4.2021 – 31.10.2021
  • Nachhaltigkeitsaspekte:
    ökologisch: Nutzung regenerativer Energie; Förderung der Einsparung von Ressourcen; Förderung nachhaltigen Alltagshandelns
    sozial: Förderung des generationsübergreifenden und interkulturellen Austauschs; Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung
    ökonomisch: Förderung nachbarschaftlicher Allmende; Schaffung lokaler Infrastrukturen; Gemeinschaftliche (Teil-)Finanzierung durch Gartenmitglieder