Projekte » Elb-Generator Johannstadt

eingestellt am 01.07.2022 von Torsten Görg (QM Johannstadt), zuletzt geändert am 06.10.2022

Ziel des Projekts war es, junge Menschen beim Feiern zusammenzubringen und sie zum Tanzen, Musizieren und Kreativ sein zu inspirieren, um so die Subkultur im Stadtteil zu beleben. Daneben sollte der Grillplatz an der Elbe als öffentlich nutzbarer Freiraum bekanntgemacht werden. Dazu war ein Mini-Festival mit Konzert, Tanz-Choreografien und Hip-Hop-Workshop geplant. Zur Verköstigung sollte ein Food-Truck organisiert werden. Bühne, Ton- und Lichttechnik, Pavillons und Biertischgarnituren standen im Stadtteil zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung, ein Generator sollte gemietet werden. Die Bekanntmachung der Aktion war geplant durch Plakate und Flyer sowie über Internet und Lokalpresse. Leider wurde das Projekt vorzeitig abgebrochen und die Förderung nicht in Anspruch genommen.

  • Antragsteller*in: Martina Meiselbach
  • Partner*innen: Treberhilfe Dresden e.V. | Streetwork City, Der Kinderschutzbund OV Dresden e.V. | Jugendhaus Eule, Atelier Buchstabenorte, Thai Food Dresden
  • Geplante Gesamtkosten: 1.990,00 EUR
  • Beschlossene Förderung Stadtteilfonds: 1.990,00 EUR
  • Geplante Mittel aus anderen Quellen: 0,00 EUR
  • Geplante Zusätzliche unentgeltliche Leistungen der Antragstellenden: 1.045,00 EUR
  • Beschluss Stadtteilbeirat: 18/2022 in der Sitzung am 30.6.2022
  • Umsetzungszeitraum: 1.7.2022 – 30.9.2022 (vorzeitig abgebrochen)
  • Nachhaltigkeitsaspekte:
    ökologisch: Müllvermeidung und -trennung; plastikfreie Produkte (Verköstigung)
    sozial: Förderung des generations- und kulturübergreifenden Dialogs; Förderung der (Sub-)Kultur; Förderung der Bildung (Workshops)
    ökonomisch: Einbindung bestehender Initiativen und Projekte; Nutzung im Stadtteil vorhandener Ressourcen; Nutzung vorhandener Freiräume für Kultur