Projekte » Ökologische Gestaltung Trinitatisfriedhof

eingestellt am 13.11.2020 von Torsten Görg (Stadtteilfonds), zuletzt geändert am 13.11.2020
Eichhörnchen in Vorfreude auf sein neues Wohnhaus auf Trinitatisfriedhof (Foto: Helena Haser)

Ziel des Projekts ist der Schutz einheimischer auf dem Trinitatisfriedhof lebender Tiere, insbesondere Fledermäuse und Eichhörnchen. Dazu ist geplant, Fledermauskästen und Eichhörnchenkobel sowie spezielle Futterstationen zu installieren, wobei diese teilweise in einem Workshop von Kindern gebaut werden sollen. Darüber hinaus zielt das Projekt darauf ab, den Baumbestand auf dem naturnahen Gelände zu fördern, indem junge Bäume mit neuen Bewässerungsbeuteln ausgestattet werden sollen, nachdem die zuvor angebrachten leider entwendet wurden. Förderung wird benötigt für den Kauf der Bausätze und fertigen Unterkünfte, für Futter sowie die Bewässerungsbeutel.

  • Projekttyp: Stadtteilfondsprojekt
  • Antragstellender: Robert Arndt
  • Partner*innen: Friedhofsverwaltung Trinitatisfriedhof; Naturschutzjugend Dresden (NAJU)
  • Gesamtkosten: 4.556,30 EUR
  • Förderung Stadtteilfonds: 4.556,30 EUR (Stadtbezirksmittel)
  • Mittel aus anderen Quellen: 0,00 EUR
  • Zusätzliche unentliche Leistungen der Antragstellenden: 457,50 EUR
  • Beschluss Stadtteilbeirat: 39/2020 in seiner 10. Sitzung am 12.11.2020
  • Umsetzungszeitraum: 13.11.2020 – 31.12.2020
  • Nachhaltigkeitsaspekte:
    ökologisch: Erhalt und Förderung der Biodiversität; Erhöhung der CO²-Bindung sowie Reduzierung der Bodenaustrocknung durch Bäume; Einsatz natürlicher Materialiens
    sozial: Förderung der Natur- und Umweltbildung
    ökonomisch: Kooperation mit fachlich erfahrender Einrichtung; geringer Instandhaltungsaufwand