Soziale Stadt » Schwerpunktmaßnahmen » Johannstadt auf Tafeln

eingestellt am 09.07.2019 von Matthias Kunert (QM Johannstadt), zuletzt geändert am 13.11.2020

Mit dem Projekt “Johannstadt auf Tafeln” wird ein Bürgeranliegen schrittweise in die Tat umgesetzt: Ein historischer Rundweg durch die Nördliche Johannstadt mit Ausgangs- und Zielpunkt Trinitatisplatz soll die wechselhafte Geschichte des Stadtteils erlebbar machen. An 12 Standorten entstehen stelenförmige Tafeln, die auf der einen Seite über die Entwicklung vor 1945 und auf der anderen Seite über die Entwicklung nach 1945 informieren. Die Definition der Standorte und die Erarbeitung der Inhalte der Tafeln erfolgte 2017-2020 durch eine offene Arbeitsgruppe aus interessierten Bewohner*innen und dem Johannstadtarchiv mit Unterstützung aus dem Büro evergreen Landschaftsarchitekten und dem Quartiersmanagement. Die erste Tafel entstand 2017 im Johanngarten und informiert über die ehemalige Kamelienstraße, das frühere Carolahaus, das ehemalige Plattenwerk und die Gestaltung der Grünfläche. Die zweite Tafel folgte 2020 auf dem Bönischplatz. Die Aufstellung der Tafeln an den Standorten 1, 3-6 und 9-12 ist für 2021-22 geplant. Standort 7 am zukünftigen Stadtteilhaus folgt 2025. Alle Informationen werden zudem im Internet veröffentlicht und in russische, arabische und englische Sprache übersetzt.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Standorten der Stadtteilgeschichte:
https://www.johannstadt.de/thema/stadtteilgeschichte

Projekttyp: Großprojekt
Fördergebietsziele: attraktives Stadtteilimage, barrierefreies und attraktives Wohnumfeld, Beteiligung und Mitgestaltung
Umsetzungszeitraum: 2017-2025