Online-Umfrage für eine attraktivere Johannstadt

eingestellt am 24.03.2022 von Philine Schlick, Headerbild: Direkt an der Verkehrsader der Johannstadt gelegen: Dem Wohnhof liegt der Bönischplatz vor der Haustür Foto: Anja Hilgert

Bessere Straßen, grüne Plätze: Die Johannstadt soll schöner werden. Das Amt für Stadtplanung und Mobilität fragt die Bürger*innen, wie das am besten gelingen kann.

Die Bürgerbefragung zur Lebensqualität in der Johannstadt im Februar erfreute sich reger Beteiligung. Jetzt will es das Amt für Stadtplanung und Mobilität noch einmal wissen: Wie kann die Johannstadt sozial, ökonomisch und ökologisch attraktiver gestaltet werden?

Infrastruktur und öffentliche Plätze im Fokus

Das Amt lädt Bürger*innen zu einer Online-Befragung ein. Diese läuft ab dem heutigen Donnerstag knapp einen Monat bis zum 21. April. Ziel ist es in dieser Befragung, die Infrastrukturen im Viertel zu verbessern und öffentliche Plätze lebendiger zu gestalten.

Ein Beispiel für eine gelungene Sanierung ist die Trinitatiskirche.
Quelle: Thessa Wolf

Die Stadt will die Aufnahme der Stadtteile Johannstadt und Pirnaische Vorstadt in das Förderprogramm „Nachhaltige Stadtentwicklung“ beantragen, um Sanierungen und Ausbau weiter voranzutreiben.

Wirtschaftlich und sozial beleben

Das Programm läuft noch bis 2027 und ist Teil des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die Europäische Union und der Freistaat Sachsen finanzieren darüber Projekte, die die ökologische Lebensqualität verbessern sowie Stadtgebiete wirtschaftlichen und sozial beleben sollen. Für den Antrag und die Auswahl geeigneter Projekte untersucht die Landeshauptstadt Dresden das gesamte Gebiet Johannstadt und Pirnaische Vorstadt näher.

Neben Bürger*innen sind lokale Akteur*innen und Vereine zur Teilnahme an der Umfrage eingeladen.

Online-Befragung zur Johannstadt

تعليقان (2) على “Online-Umfrage für eine attraktivere Johannstadt”

اترك تعليقاً

لن يتم نشر عنوان بريدك الإلكتروني.