Messer-Angriff Dürerstraße: Tatverdächtiger in U-Haft

eingestellt am 21.05.2021 von Philine Schlick, Headerbild: Foto der Polizeiwachstelle Altstadt. Foto: PS

Mittwochnacht wurde ein Mann schwerverletzt vor seiner Wohnung an der Dürerstraße aufgefunden. Der mutmaßliche Täter ist 20 Jahre alt und sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Er soll plötzlich mit dem Messer auf sein Gegenüber losgegangen sein. 

Nachdem ein 33-Jähriger am Mittwoch schwerstens verletzt vor seinem Wohnhaus aufgefunden wurde, sitzt der Beschuldigte seit Freitag in U-Haft. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Offenbar verbrachten die beiden Männer den Abend gemeinsam auf dem Balkon des 33-Jährigen, als der Beschuldigte plötzlich auf den Oberkörper des Geschädigten einstach — so lautet der Vorwurf.

Dabei soll er auch tödliche Verletzungen zumindest billigend in Kauf genommen haben. Der Geschädigte musste notoperiert werden und befindet sich derzeit noch in intensivmedizinischer Behandlung.

Bislang schweigt der Beschuldigte zu den Tatvorwürfen. Er ist nicht vorbestraft.

Die Ermittlungen zu Motiven und Tat dauern an und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.