Wir sind hier, wir sind laut… – Jugend-Klimacamp in der Johannstadt

eingestellt am 14.04.2022 von Esther Heinke (NaJo 2025), zuletzt geändert am 07.06.2022, Headerbild: Grafik: Stadtteilverein/NaJo 2025

„Wir sind hier, wir sind laut …“

Eine Woche lang findet in der Johannstadt vom 25. bis 29. Juli ein Klimacamp für Jugendliche (14 bis 27 Jahre) statt mit Aktionen, die dem Klima und der Zukunft aller Menschen dienen. Vor Ort in der Johannstadt und unterwegs in der Stadt – das Credo dabei lautet: Global denken & lokal handeln und gemeinsam in Aktion und im Gespräch mit Akteuren der Stadtgesellschaft Grundsätzliches bewegen.

Das Klimacamp “Wir sind hier, wir sind laut…” ist eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Jugend Dresden,  der Nachhaltigen Johannstadt 2025, dem Stadtteilverein Johannstadt e.V., NAHhaft e.V., der Initative anderswachsen und fridays for future Dresden.

Die Anmeldung für das Klimacamp ist hier auf der Seite der Evangelischen Jugend bis 20. Juni 2022 möglich. Bei Fragen steht (Jugend)Pfarrer Tobias Funke als Ansprechpartner gern zur Verfügung. E-Mail: tobias.funke@evlks.de & Tel.: 0163 8447500)

KlimaCamp

25.07.2022 – 29.07.2022 im  Jugendzentrum Jugendkirche Dresden
Das ist unser Programm:

 

Montag 25.07. Ankommen und Kennenlernen – Situation und Möglichkeiten
Kennenlernen. Wir steigen ins Thema ein, tauschen uns über unser Vorwissen aus und ergänzen wichtige Diskurse aus den Klima- und Trasformationswissenschaften. Die Lage um unser Klima ist ernst, aber sie muss nicht so bleiben. Es gibt viele Möglichkeiten. Packen wir‘s an.

Dienstag 26.07. Workshops zur lokalen Perspektive
Wir erkunden in verschiedenen zu wählenden Workshops Fragen zum Thema Nachhaltigkeit vor Ort, im eigenen Alltag und der individuellen Ebene  – Wie essbar ist mein Stadtteil? Kann ich ein Lastenrad selber bauen oder repariere ich mein Handy? Wie recycle ich direkt Plastik zu etwas Nützlichem oder stelle Biogas her? Welche nachhaltigen Produkte kann ich verwenden und wie stelle ich meine eigenen Beaut-Produkte her? In Kooperation mit RepairCafé Dresden, JohannPlasto, Stadtreinigung Dresden und NaJo2025

Mittwoch 27.07. Workshops zur globalen Perspektive
Wir steigen richtig tief ein zu globalen Verflechtungen unseres Konsums der Klimafragen mit zwei Tagesthemen. Zum einen machen wir uns auf den Weg von Rohstoffabbau und Kolonialismus in Kolumbien/Bolivien zu aktueller deutscher Importpolitik von Kohle und seltenen Erden wie Coltan. Zum anderen nehmen wir die Bekleidungsindustrie und fast fashion auseinander und fragen uns, was auch hier soziale Nachhaltigkeit mit Klimawandel zu tun hat. In Kooperation mit Cambio e.V., Eine Weltpromotor Oscar Choque und Entwicklungspolitisches Netzwerk (ENS)

Donnerstag 28.07.: Gesellschafts- oder stadtpolitische Ebene
Wir machen uns am Vormittag auf den Weg in die Stadt um Akteure der Zivilgesellschaft und Wirtschaft zu treffen. Wir recherchieren und interviewen ihre Positionen und Meinungen.
Am Nachmittag organisieren wir ein Planspiel und schlüpfen selbst in die Rollen der Akteurinnen und Akteure um Dresden endlich politisch auf den klimaneutralen Weg zu bringen.
Am Abend feiern wir ein Fest der Möglichkeiten. Yippieyay… Premiere des neu entwickelten Planspiels von anders wachsen-Initiative

Freitag 29.07. Abschluss und Weiterdenken
Zum Abschluss erfahren wir in Workshops wie wir uns selbst organisieren können um die Erfahrungen der Woche in unsere Kontexte umzusetzen. Dabei lernen wir selbstorganisierte Projekte und Initiativen kennen. In Kooperation mit fridays for future Dresden