Stadtteilverein Johannstadt » Café für Alle

eingestellt am 07.09.2021 von CfA, zuletzt geändert am 01.07.2022

Café für Alle

 


 

Cafe für Alle Team mit Fahrrad

 

Events

 


 

 

Unsere Mission

 


 

Wir sind eine Nachbarschaftsinitiative, die mit unserem Lasten-Kaffee-Fahrrad für die Menschen in der Johannstadt regelmäßig da sein möchte. Wir bieten kostenlos Kaffee, Kekse und selbstgemachten Kuchen an. Gerne sind wir auch bei Festen mit dabei, um diese mit unserer Leistung und Ausrüstung zu unterstützen. Wir wollen eine Brücke sein zwischen Generationen, Kulturen, Gruppen und jedem Einzelnen.

 

Unser Team

 


 

Uwe Tröger Vorstellungsbild

Ich bin Uwe Tröger, 36 Jahre, und setze mich für ein gutes Zusammenleben in einer offenen Gesellschaft ein. Meiner Meinung nach hat eine offene Gesellschaft am ehesten das Potential eine gerechte Gesellschaft zu sein. Das “Café für Alle” verkörpert für mich eine Gruppe von Menschen, die mit offenen Herzen auf ihre alteingesessenen und neuen Nachbarn zugehen und sie einladen, eine offene Gesellschaft in Dresden zu leben. So ist das Projekt eine Plattform für interkulturelles Zusammenleben und ein freundliches Signal an die Johannstädter Nachbarschaft. Es macht großen Spaß, Teil dieser tollen Projektgruppe zu sein.

Katharina Melzer Vorstellungsbild

Hi, Ich heiße Katharina und bin 37 Jahre alt. Seit nun über 16 Jahren wohne ich in der Johannstadt, habe hier studiert und eine Familie gegründet. Meine Kinder kamen im Josephstift zur Welt und besuchten eine Johannstädter Kita. Unsere freie Zeit verbringen wir gern an der Elbe, im Kulturtreff oder bei Aktionen vor Ort. Ich fühle mich in diesem Stadtteil verwurzelt. Seit drei Jahren engagiere ich mich jetzt beim “Café für Alle”, weil es mir ein Anliegen ist, mich hier einzubringen und vor allem Begegnungsmöglichkeiten für die Menschen der Johannstadt zu schaffen. Der Stadtteil ist so bunt und divers und das zu entdecken, geht am besten mit Kaffee, Tee und Kuchen.

Justus Hodenberg Vorstellungsbild

Hey,  mein Name ist Justus. Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in Radebeul und habe meine Freizeit oft im schönen Dresden verbracht. Seit 2021 studiere ich in Augsburg, fühle mich jedoch immer noch verbunden mit meiner Heimat, auch durch meine Eltern, die hier leben. So habe ich beschlossen, mich ehrenamtlich in Dresden zu engagieren und bin auf das “Café für Alle” aufmerksam geworden. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie neue Bekannt- und Freundschaften bei Kaffee und Kuchen entstehen und sich die Menschen in der Nachbarschaft austauschen.

Hi, Ich bin Hannes. Ich bin beim “Café für Alle” mit dabei, weil die Interaktion mit den Mitmenschen sehr viel wert ist. In der Johannstadt ist es ein Schritt heraus aus der Anonymität. Gerade hier ist das “Café für Alle” wichtig. Es unterstützt die Nachbarschaft und bringt Leute mit unterschiedlichem Hintergrund zusammen. Neben diesen Möglichkeiten lassen sich auch gut Netzwerke zu anderen Projekten knüpfen. Es ist immer schön zu erleben, was andere engagierte Menschen in der Johannstadt und darüber hinaus in Dresden machen.

 

 
 

 

Kontakt

 


 

 

Florian-Geyer-Straße 15
E-Mail: kaffeefueralle@gmx.de
Öffnungszeiten: nach Ankündigung, siehe Events
Barrierefreier Zugang? Ja

      

 

 

 

Uwe Tröger Vorstellungsbild

Ich bin Uwe Tröger, 36 Jahre, und setze mich für ein gutes Zusammenleben in einer offenen Gesellschaft ein. Meiner Meinung nach hat eine offene Gesellschaft am ehesten das Potential eine gerechte Gesellschaft zu sein. Das “Café für Alle” verkörpert für mich eine Gruppe von Menschen, die mit offenen Herzen auf ihre alteingesessenen und neuen Nachbarn zugehen und sie einladen, eine offene Gesellschaft in Dresden zu leben. So ist das Projekt eine Plattform für interkulturelles Zusammenleben und ein freundliches Signal an die Johannstädter Nachbarschaft. Es macht großen Spaß, Teil dieser tollen Projektgruppe zu sein.

Hi, ich bin Juliane, 30 Jahre alt und lebe seit fast drei Jahren in der Johannstadt. Das Café für Alle habe ich in der Nachbarschaft kennengelernt und habe es dann bald selbst für Aktionen in der Stadt ausgeliehen. Inzwischen bin ich eine der wenigen Hauptamtlichen im Stadtteilverein, die für die Projektkoordination zuständig ist. Das Café für Alle besteht aus so vielen tollen Ehrenamtlichen, die backen, das Kaffeerad fahren und betreuen und so die Johannstadt lebenswerter machen — das kann gerne weiter so wachsen! Ganz besonders freue ich mich über das Projekt „Du und dein Stadtteil“, bei dem wir mit der Stadtteilredaktion gemeinsame Sache machen. Wer also Lust auf ein Käffchen, Vorlesen oder Schreiben hat, kann sich gerne an mich wenden!

Katharina Melzer Vorstellungsbild

Hi, Ich heiße Katharina und bin 37 Jahre alt. Seit nun über 16 Jahren wohne ich in der Johannstadt, habe hier studiert und eine Familie gegründet. Meine Kinder kamen im Josephstift zur Welt und besuchten eine Johannstädter Kita. Unsere freie Zeit verbringen wir gern an der Elbe, im Kulturtreff oder bei Aktionen vor Ort. Ich fühle mich in diesem Stadtteil verwurzelt. Seit drei Jahren engagiere ich mich jetzt beim “Café für Alle”, weil es mir ein Anliegen ist, mich hier einzubringen und vor allem Begegnungsmöglichkeiten für die Menschen der Johannstadt zu schaffen. Der Stadtteil ist so bunt und divers und das zu entdecken, geht am besten mit Kaffee, Tee und Kuchen.

Justus Hodenberg Vorstellungsbild

Hey,  mein Name ist Justus. Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in Radebeul und habe meine Freizeit oft im schönen Dresden verbracht. Seit 2021 studiere ich in Augsburg, fühle mich jedoch immer noch verbunden mit meiner Heimat, auch durch meine Eltern, die hier leben. So habe ich beschlossen, mich ehrenamtlich in Dresden zu engagieren und bin auf das “Café für Alle” aufmerksam geworden. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie neue Bekannt- und Freundschaften bei Kaffee und Kuchen entstehen und sich die Menschen in der Nachbarschaft austauschen.

Hi, Ich bin Hannes. Ich bin beim “Café für Alle” mit dabei, weil die Interaktion mit den Mitmenschen sehr viel wert ist. In der Johannstadt ist es ein Schritt heraus aus der Anonymität. Gerade hier ist das “Café für Alle” wichtig. Es unterstützt die Nachbarschaft und bringt Leute mit unterschiedlichem Hintergrund zusammen. Neben diesen Möglichkeiten lassen sich auch gut Netzwerke zu anderen Projekten knüpfen. Es ist immer schön zu erleben, was andere engagierte Menschen in der Johannstadt und darüber hinaus in Dresden machen.

 

 
 

 

Kontakt


 

 

Florian-Geyer-Straße 15
E-Mail: kaffeefueralle@gmx.de
Öffnungszeiten: nach Ankündigung, siehe Events
Barrierefreier Zugang? Ja

      

 

 

Café für Alle

 


 

Cafe für Alle Team mit Fahrrad

 

Events

 


 

 

Unsere Mission

 


 

Wir sind eine Nachbarschaftsinitiative, die mit unserem Lasten-Kaffee-Fahrrad für die Menschen in der Johannstadt regelmäßig da sein möchte. Wir bieten kostenlos Kaffee, Kekse und selbstgemachten Kuchen an. Gerne sind wir auch bei Festen mit dabei, um diese mit unserer Leistung und Ausrüstung zu unterstützen. Wir wollen eine Brücke sein zwischen Generationen, Kulturen, Gruppen und jedem Einzelnen.

 

Unser Team

 


 

Uwe Tröger Vorstellungsbild

Ich bin Uwe Tröger, 36 Jahre, und setze mich für ein gutes Zusammenleben in einer offenen Gesellschaft ein. Meiner Meinung nach hat eine offene Gesellschaft am ehesten das Potential eine gerechte Gesellschaft zu sein. Das “Café für Alle” verkörpert für mich eine Gruppe von Menschen, die mit offenen Herzen auf ihre alteingesessenen und neuen Nachbarn zugehen und sie einladen, eine offene Gesellschaft in Dresden zu leben. So ist das Projekt eine Plattform für interkulturelles Zusammenleben und ein freundliches Signal an die Johannstädter Nachbarschaft. Es macht großen Spaß, Teil dieser tollen Projektgruppe zu sein.

Katharina Melzer Vorstellungsbild

Hi, Ich heiße Katharina und bin 37 Jahre alt. Seit nun über 16 Jahren wohne ich in der Johannstadt, habe hier studiert und eine Familie gegründet. Meine Kinder kamen im Josephstift zur Welt und besuchten eine Johannstädter Kita. Unsere freie Zeit verbringen wir gern an der Elbe, im Kulturtreff oder bei Aktionen vor Ort. Ich fühle mich in diesem Stadtteil verwurzelt. Seit drei Jahren engagiere ich mich jetzt beim “Café für Alle”, weil es mir ein Anliegen ist, mich hier einzubringen und vor allem Begegnungsmöglichkeiten für die Menschen der Johannstadt zu schaffen. Der Stadtteil ist so bunt und divers und das zu entdecken, geht am besten mit Kaffee, Tee und Kuchen.

Justus Hodenberg Vorstellungsbild

Hey,  mein Name ist Justus. Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in Radebeul und habe meine Freizeit oft im schönen Dresden verbracht. Seit 2021 studiere ich in Augsburg, fühle mich jedoch immer noch verbunden mit meiner Heimat, auch durch meine Eltern, die hier leben. So habe ich beschlossen, mich ehrenamtlich in Dresden zu engagieren und bin auf das “Café für Alle” aufmerksam geworden. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie neue Bekannt- und Freundschaften bei Kaffee und Kuchen entstehen und sich die Menschen in der Nachbarschaft austauschen.

Hi, Ich bin Hannes. Ich bin beim “Café für Alle” mit dabei, weil die Interaktion mit den Mitmenschen sehr viel wert ist. In der Johannstadt ist es ein Schritt heraus aus der Anonymität. Gerade hier ist das “Café für Alle” wichtig. Es unterstützt die Nachbarschaft und bringt Leute mit unterschiedlichem Hintergrund zusammen. Neben diesen Möglichkeiten lassen sich auch gut Netzwerke zu anderen Projekten knüpfen. Es ist immer schön zu erleben, was andere engagierte Menschen in der Johannstadt und darüber hinaus in Dresden machen.

 

 
 

 

Kontakt

 


 

 

Florian-Geyer-Straße 15
E-Mail: kaffeefueralle@gmx.de
Öffnungszeiten: nach Ankündigung, siehe Events
Barrierefreier Zugang? Ja