Projekte » Es wird grüner: Hochbeete für die Johannstadt

eingestellt am 04.09.2019 von Torsten Görg (Stadtteilfonds), zuletzt geändert am 03.04.2020
Foto: Mathias Beyer

Ziel des Projekts war es, das Bewusstsein für den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln zu stärken und Menschen durch die praktische Tätigkeit des Gärtnerns zusammenzubringen. Das Projekt umfasste den gemeinsamen Aufbau und die Bepflanzung von zehn Hochbeeten sowie zwei Gestaltungsworkshops. Fünf der Hochbeete wurden öffentlichkeitswirksam beim Vereinshaus Aktives Leben aufgestellt und werden von dessen Nutzer*innen betreut. Weitere fünf wurden an Hausgemeinschaften und Nachbarschaften im Stadtteil vergeben. Gefördert wurden die Baumaterialien, Werkzeuge, Regensammler, Wassertonne, Saatgut, ein Buch, Flyer und ein Referent*innenhonorar für die Planung und Durchführung der Workshops. Organisation und Raummiete sind Eigenleistungen.

  • Projekttyp: Stadtteilfondsprojekt
  • Antragstellerin: NAHhaft e.V. (Projektkoordination Jasmin Pasternak)
  • Partner*innen: JohannStadthalle e.V. bzw. dessen Vereinshaus Aktives Leben
  • Gesamtkosten: 5.309,75 EUR
  • Förderung Stadtteilfonds: 3.522,65 EUR
  • Beschluss Stadtteilbeirat: Nr. 22/2019 in seiner 4. Sitzung am 29.8.2019
  • Umsetzungszeitraum: 15.9.2019 — 15.12.2019
  • Anzahl voraussichtlicher Nutzer*innen: ca. 720 im Projektzeitraum, ca. 14.400 über 5 Jahre
  • Nachhaltigkeitsaspekte: Materialien aus regionaler und umweltfreundlicher Produktion, Werbemittel aus umweltfreundlicher Produktion, Produkte aus Dresdner Behindertenwerkstatt, fördert nachbarschaftlichen Zusammenhalt, vermittelt Fachwissen und Kompetenzen, Verwendung von Materialien mit besonders langer Haltbarkeit (Lärchenholz), Nutzung natürlicher Ressourcen (Regenwasser)

 

Foto: Mathias Beyer
Foto: Mathias Beyer