Projekte » Gesellschaftsspiele im Freien

eingestellt am 04.09.2019 von Torsten Görg (Stadtteilfonds), zuletzt geändert am 03.04.2020
Foto: Willy Willner, Brettspielhelden Dresden e.V.

Ziel des Projekts war es, Menschen jeglicher Herkunft, Gesinnung und Alters an Spieltischen sowie Groß- und Outdoor-Spielen zu versammeln und Gesellschaftsspiele jeglicher Art zu spielen. Mit dem Angebot wurde eine Alternative zu einsamen Nachmittagen vorm Fernseher geschaffen und das Spiel als Kulturgut gefördert, um zu verhindern, dass digitale Spiele analoge verdrängen. Neben der Anschaffung aktueller Gesellschaftsspiele, einem wetterfesten Zelt sowie Bierzeltgarnituren umfasste das Projekt drei durch die Mitglieder des Trägervereins betreute Spielaktionen auf geselligen Flächen und in Innenhöfen der Johannstadt. Dazu kooperiert der Verein mit verschiedenen lokalen Akteuren. Eines der Spielevents findet in Abstimmung mit dem Fördermittelgeber witterungsabhängig erst 2020 statt. Durch den Stadtteilfonds gefördert wurden das Zelt, die Bierzeltgarnituren und die Spiele. Die Betreuung der Veranstaltungen erfolgte ehrenamtlich in Eigenleistung.

  • Projekttyp: Stadtteilfondsprojekt
  • Antragstellerin: Brettspielhelden Dresden e.V.
  • Partner*innen: Wohnungsgenossenschaft Johannstadt eG (WGJ), Wohnungsgenossenschaft Aufbau (WGA), Ev.-Luth. Kirchgemeinde Johannes-Kreuz-Lukas Dresden, 101. Oberschule «Johannes Gutenberg»
  • Gesamtkosten: 2.106,75 EUR
  • Förderung Stadtteilfonds: 1.299,25 EUR
  • Beschluss Stadtteilbeirat: Nr. 23/2019 in seiner 4. Sitzung am 29.8.2019
  • Umsetzungszeitraum: 1.9.2019 — 31.12.2019
  • Nachhaltigkeitsaspekte: Werbemittel aus umweltfreundlicher Produktion, Biertischgarnituren möglichst aus nachhaltige gewonnenen Rohstoffen und lokaler Produktion, fördert Integration und Generationendialoge, fördert nachbarschaftlichen Zusammenhalt, beugt Vereinsamung vor, Weiterverwendung der angeschafften Gegenstände im Stadtteil
Foto: Willy Willner
Foto: Willy Willner