Anerkennung für bürgerschaftliches Engagement

eingestellt am 05.07.2024 von Bertil Kalex (Stadtteilverein), Headerbild: Impressionen vom Stadtteilcafé 2016 Fotos: Beate Schurath (QM Johannstadt)

Fördergelder können bis zum 31. Juli 2024 beantragt werden

Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt spielen für Teilhabe und Zusammenhalt eine wichtige Rolle. Viele Menschen beteiligen sich und leisten ihren Beitrag unter anderem in Jugendarbeit und Bildung, Kultur, Sport, Umwelt und Natur, Tierschutz, Justiz und Nachbarschaft. Viele engagieren sich seit Jahrzehnten, andere sind grade neu dabei.

Читать далее Anerkennung für bürgerschaftliches Engagement

In eigener Sache: Der Stadtteilverein Johannstadt bittet um deine Stimme

eingestellt am 29.02.2024 von Bertil Kalex (Stadtteilverein), Headerbild: Quelle: Werbemittelgenerator Netto Vereinsspendenaktion

Gib deine Stimme für uns bis zum 8. März!

Wir sind Teil der Vereins-Spendenaktion von Netto Marken-Discount, bei der zum 4. Mal Spenden an regionale Vereine verteilt werden. Jetzt brauchen wir deine Stimme, um aus vielen Bewerbern ausgewählt zu werden. Читать далее In eigener Sache: Der Stadtteilverein Johannstadt bittet um deine Stimme

Mit Karussell und Weihnachtsmann: Die 6. Kinderweihnacht Dresden – diesmal in der Johannstadt

eingestellt am 13.12.2023 von Andrea Schubert (Stadtteilverein), Headerbild: Kinderweihnacht Dresden, Foto: René Pesth

Spielen, Naschen, Lachen – zum sechsten Mal steigt die Kinderweihnacht in Dresden, organisiert vom Verein Kinderweihnacht Dresden e. V., Читать далее Mit Karussell und Weihnachtsmann: Die 6. Kinderweihnacht Dresden – diesmal in der Johannstadt

Dresden sucht für 2024 ehrenamtlich Tätige in Asyl-Unterkünften – auch für Johannstadt!

eingestellt am 09.11.2023 von Andrea Schubert (Stadtteilverein), Headerbild: Beratungsgespräch des Ausländerrats. Foto: Alexandra Zverewa

Interessierte Personen, Vereine und Initiativen können sich ab sofort melden

Für die sechs neuen Asylunterkünfte, in die voraussichtlich im Januar 2024 Geflüchtete einziehen werden, sucht die Landeshauptstadt Dresden hilfsbereite Personen, Initiativen und Vereine, die die Bewohnerinnen und Bewohner beim Ankommen in ihrem neuen Wohnumfeld ehrenamtlich begleiten. Читать далее Dresden sucht für 2024 ehrenamtlich Tätige in Asyl-Unterkünften – auch für Johannstadt!

Wir suchen Unterstützung im Ehrenamt

eingestellt am 05.10.2023 von Bertil Kalex (Stadtteilverein), Headerbild: Quelle: AKHD Dresden

Einladung zu Info-Abenden am 25. Oktober und 2. November 2023

Das Ehrenamt als Fundament der ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit

Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Dresden mit Sitz am Fetscherplatz sucht ehrenamtliche Begleiter*innen. Wer sich dafür interessiert, ist am 25. Oktober oder 2. November 2023 herzlich zu den Info-Abenden eingeladen, die jeweils ab 18:30 Uhr stattfinden. Die Aufgaben einer ehrenamtlichen Begleitung sowie die Beschreibung des notwendigen Qualifizierungskurses werden besprochen. Es gibt an diesen Abenden Zeit für Informationen und Fragen rund um das Ehrenamt im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Dresden.

Im Januar 2024 beginnt dann der Qualifizierungs-Kurs für ehrenamtlichen Begleiter*innen. Dieser Kurs ist die Voraussetzung für eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Kinder- und Jugendhospizarbeit.
Der AKHD Dresden begleitet seit 2006 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzender Erkrankung sowie deren Familien. Die ehrenamtlichen Begleiter*innen besuchen die betroffenen Familien, unterstützen im häuslichen Umfeld und sind langfristig, häufig über Jahre, an der Seite der Familien. Sie hören zu, gehen mit den Kindern spazieren, spielen mit ihnen oder begleiten Geschwisterkinder. Darüber hinaus sind sie Ansprechpartner*innen für Themen wie Trauer, Tod und Abschied.

Info-Abende des AKHD
25. Oktober 2023 bzw. 2. November 2023 ab 18:30 Uhr

Kontaktdaten:
Nicolaistr. 28 (6. Etage), 01307 Dresden
Tel.: 0351 314 64 72
E-Mail: dresden@deutscher-kinderhospizverein.de
Web: www.akhd-dresden.de
Instagram: @akhd_dresden
Facebook: @akhddresden

28, Nicolaistraße, Johannstadt-Süd, Johannstadt, Altstadt, Dresden, Sachsen, 01307, Deutschland

Quelle: Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Dresden

In eigener Sache: Dieser Artikel wurde verfasst/redaktionell bearbeitet durch die ehrenamtliche Stadtteilredaktion von johannstadt.de & die ZEILE. Sie haben auch Lust über die Johannstadt zu schreiben, Beiträge zu lektorieren oder die Redaktion organisatorisch zu unterstützen? Dann melden Sie sich unter redaktion@johannstadt.de.

Unterstützen können Sie unsere Arbeit auch mit Ihrer Spende! IBAN: DE65 4306 0967 1215 9641 00, GLS-Bank Bochum oder über johannstadt.de.

Hilfe für Senioren beim Weg in die digitale Welt – Jugendliche und versierte Ruheständler können „Technikbotschafter*innen“ werden

eingestellt am 27.09.2023 von Andrea Schubert (Stadtteilverein), Headerbild: Image by Steve Buissinne from Pixabay

Sogenannte „Technikbotschafter*innen“ sollen älteren Menschen in Dresden helfen, mit den neuesten Technologien und Entwicklungen Schritt zu halten und sich in einer zunehmend digitalisierten Welt zurechtzufinden.

Читать далее Hilfe für Senioren beim Weg in die digitale Welt – Jugendliche und versierte Ruheständler können „Technikbotschafter*innen“ werden

Die ZEILE als Ausstellungsstück im Museum

eingestellt am 14.06.2023 von Anja Hilgert (ZEILE), Headerbild: Weil's glücklich macht - Das Johannstädter Stadtteilmagazin ZEILE ist ein Ausstellungsexponat in der aktuellen Sonderausstellung des Deutschen Hygiene-Museum Dresden geworden Foto: Anja Hilgert

Am 27. Mai 2023 eröffnete im Deutschen Hygiene-Museum Dresden (DHMD) die Sonderausstellung “Hello Happiness”. Die Ausstellung will  – gerade in der heutigen Zeit – zeigen, was Menschen glücklich macht, wie vielfältig die Glücksfaktoren sind und wie unterschiedlich Menschen Glück empfinden. Letztlich unumstritten ist die eindeutige Wichtigkeit von Glücksempfinden fürs menschliche Dasein überhaupt, überraschend nur, wie vielfältig es doch erreichbar ist – das Lebenselixier des Glücklichseins.
Eine Variante von Glück ist der Ausstellung zufolge in der Johannstadt gelungen!

 

Ausstellungseröffnung im Deutschen Hygiene-Museum zum Thema GLÜCK Fotos: Anja Hilgert

 

Festliche Vernissage am 27.5.2023

Glücklich durch gemeinsames Tun

Von den sechs Kategorien der Ausstellung befasst sich eine mit dem Glücksgefühl durch gemeinsames Handeln (IV. GEMEINSAM). Das umfasst unter anderem auch das Engagement im Ehrenamt. Dazu haben die Kuratorinnen der Ausstellung unter anderen auch drei Beispiele aus Dresden ausgewählt.
Eines davon ist unser Johannstädter Stadtteilmagazin ZEILE, das als Mitmach-Magazin mit Bewohner*innen für Bewohner*innen des Stadtteils Geschichten, Erinnerungen und Alltagspoesie aus der Nachbarschaft verbreitet und dadurch Teilhabe, Dialog und Austausch stiftet.

 

Vitrine mit den drei Dresdner Ehrenamtsprojekten Foto: A.Hilgert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Stadtteilredaktion fühlen wir uns geehrt und freuen uns sehr, dass die ZEILE  ein Exponat dieser sehenswerten Ausstellung geworden ist.

 

Happy Volunteers! Gerd Gottwald und Anja Hilgert vor dem erfreulichen Ausstellungsexponat im DHMD Foto: Torsten Görg

 

Ein Besuch der Ausstellung ist in jedem Falle lohnenswert und sei allen Leser*innen des Johannstädter Stadtteilmagazins wärmstens empfohlen.

 

Weitere Informationen

Sonderausstellung “Hello Happiness” im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, vom 27.Mai bis 19.November 2023

In eigener Sache: Der Stadtteilverein Johannstadt bittet um deine Stimme

eingestellt am 01.06.2023 von Bertil Kalex (Stadtteilverein), Headerbild:

Votet für uns!

Wir sind Teil der Vereins-Spendenaktion von Netto Marken-Discount, bei der zum 3. Mal Spenden an regionale Vereine verteilt werden. Jetzt brauchen wir deine Stimme, um aus vielen Bewerbern ausgewählt zu werden.

Einfach online unter netto-online.de/vereinsspende abstimmen und zusätzlich Chance auf ̈ 20x 100€ Einkaufsgutschein bei Netto sichern.

Wir sagen danke.

Wer soll Dresdens neue Ehrenmünze 2021 erhalten?

eingestellt am 10.08.2021 von Anja Hilgert (ZEILE), Headerbild: Uneigennützigkeit und Freiwilligkeit im Engagement wird mit neuer städtischer Auszeichnung honoriert: Die Ehrenmünze wird erstmals in diesem Jahr verliehen. Foto: Andreas Tampe, Landeshauptstadt Dresden

 

Mit der dritthöchsten Dresdner Auszeichnung ruft die Stadt und mit ihr der Oberbürgermeister auf zur außerordentlichen Bekanntgabe und Würdigung herausragenden ehrenamtlichen Engagements. Die Bevölkerung aller Stadtteile ist aufgerufen, mitzuwirken und Vorschläge einzubringen, wer als unter uns lebende einzelne Person uneigennützig Herausragendes leistet.

 

Wer soll Dresdens neue Ehrenmünze 2021 erhalten? Wer sind – womöglich aus unserem Stadtteil – die Menschen, die uneigennützig Großes vollbringen?

Oberbürgermeister Dirk Hilbert will bis zu zehn verdienstvolle Dresdner Personen mit der dritthöchsten Dresdner Auszeichnung, der erstmals zu verleihenden Ehrenmünze offiziell würdigen. Er bittet um zahlreiche Vorschläge an sein Büro: „Wenn Sie einen engagierten Menschen kennen und für auszeichnungswürdig halten, schreiben Sie mir bitte. Ich freue mich, dass wir mit der neuen Ehrenmünze die Möglichkeit haben, ehrenamtliches Engagement in der Landeshauptstadt Dresden zu würdigen.“

Gewürdigt wird, dass sich Bürger*innen in herausragender Weise freiwillig und uneigennützig im Stadtleben oder für ihre Mitmenschen einsetzen. Vorschläge zur Würdigung ehrenamtlichen Engagements können bis Dienstag, 31. August 2021, schriftlich an das Büro des Oberbürgermeisters eingereicht werden:
Mit vollständig ausgefülltem und unterschriebenem Formular von der Internetseite
per E-Mail an oberbuergermeister@dresden.de oder
per Post an die Landeshauptstadt Dresden, Büro des Oberbürgermeisters, Postfach 12 00 20, 01001 Dresden.

Das Vorschlags-Formular findet sich mit weiteren Informationen online unter www.dresden.de/ehrenmuenze.

 

 

Freiwillig Verantwortung tragen und etwas bewegen

Das Ehrenamt kann ganz unterschiedlich ausgerichtet sein: Es kann herausragendes Engagement im Sport, im Arten-, Natur- und Denkmalschutz bedeuten oder den besonderen Einsatz in Schule und Bildung oder zum Schutz von Menschenleben und für soziales Miteinander. 

Die Ehrenmünze würdigt freiwillige soziale Aufgaben wie beispielsweise in der Unterstützung für Kinder, Jugendliche, Familien, ältere Menschen oder bei Krankheit und Erfahrung von Leid, für Nachbarschaft, Obdach und Orientierung und mitmenschliches Zusammenleben.

Es könnte ebenso der Einsatz in einem Verein, einer Initiative, einem Projekt, einer politischen Stiftung, einer Kirchgemeinde oder einem anderen Tätigkeitsfeld sein – jede Anregung aus der Einwohnerschaft ist willkommen. 

Wer also einen auszeichnungswürdigen Menschen kennt, der in seiner Freizeit über viele Jahre hinweg oder besonders aufopferungsvoll und uneigennützig eine wichtige, stützende Aufgabe übernommen hat, der sollte sich nicht scheuen, die oder den Mitmenschen jetzt vorzuschlagen. 

 

Von der Gestaltung der Münze zur Verleihung der Ehre

Die Verleihung der Ehrenmünze war 2018 vom Stadtrat beschlossen worden und findet Ende dieses Jahres 2021 erstmals statt. Die Ehrenmünze ist, nach dem Ehrenbürgerrecht und der Ehrenmedaille, die dritthöchste Auszeichnung der Landeshauptstadt Dresden und wird in diesem Jahr erstmals, in der Folge dann jährlich vergeben.

 

Dritthöchste Auszeichnung der Stadt Dresden: Foto: Andreas Tampe, Landeshauptstadt Dresden

 

Die Auszeichnung aus massivem Silber hat einen Durchmesser von 5 Zentimetern und wiegt 60 Gramm. Sie wurde von Tilo Kügler entworfen, der damit den 2018 von der Landeshauptstadt ausgeschriebenen Wettbewerb gewonnen hat. Tilo Kügler (geboren 1963) ging als ausgebildeter Meißener Porzellanmodelleur seinen weiteren künstlerischen Weg als Medailleur und legte als Bildhauer für Kleinplastik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden sein Studium ab. Heute arbeitet er als Produktentwickler in der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH.

Seine Gestaltung der Dresdner Ehrenmünze zeigt auf der Vorderseite die Silhouette der Dresdner Frauenkirche in organischer Form zusammen mit einem naturalistisch dargestellten Lorbeerzweig als Symbol für bürgerschaftliches Engagement unter dem Wahrzeichen Dresdens. Die Darstellung fußt auf dem deutlich zu lesenden Schriftzug DRESDEN. Auf der Rückseite ist unter Lorbeerblättern der Schriftzug eingeprägt: „FÜR VERDIENSTE IM EHRENAMT DER OBERBÜRGERMEISTER“.

Ausschließlich lebende Personen können sie empfangen. Eine Jury aus sieben sachkundigen Persönlichkeiten und jeweils einem Mitglied der im Stadtrat vertretenen Fraktionen prüft die Vorschläge und trifft die Auswahl. Für die Verleihung im Dezember wird es einen feierlichen öffentlichen Rahmen geben.

 

Weitere Informationen: 

Formular, Auskunft zur Ehrenmünze und die vom Stadtrat beschlossene Satzung unter www.dresden.de/ehrenmuenze