johannstadt.de eröffnet die Kommentarspalte

eingestellt am 10.09.2021 von Philine Schlick, Headerbild: Eine Feuerwehrzufahrt generiert Grünes im Quadrat. Foto: Anja Hilgert

Lange währten die Vorbereitungen, doch jetzt ist es endlich so weit: Auf johannstadt.de kann kommentiert werden. Unter Artikeln sind Ergänzungen, Fragen und Hinweise herzlich willkommen. Um eine freundliche und respektvolle Atmosphäre zu wahren, gibt die Netiquette den Ton an. 

So wie an der Sachsenallee mit dem „Palaver-Pavillon“ ein analoger Ort des Austauschs und des Kennenlernens wieder aufleben soll, möchte die Stadtteilredaktion ihre Seite zu einem virtuellen Ort des Dialogs machen.  johannstadt.de sieht sich als Medium von Bürger*innen für Bürger*innen, das mit Informationen und Einblicken bereichern möchte. Damit Leser*innen zu Wort kommen können und ein erhellender Dialog entsteht, sind Kommentare unerlässlich – das hat die Stadtteilredaktion schon längst beschlossen. Jetzt wird es umgesetzt!

Sachliche Kritik? Nachfragen? Ergänzungen? Bitte gern! Doch wie immer gilt: Der Ton macht die Musik. Deshalb hat die Stadtteilredaktion eine Netiquette formuliert, nach der sich beim Kommentieren gerichtet werden sollte. Beleidigungen, Verleumdungen und Tiraden tragen nicht zu einem Dialog auf Augenhöhe bei. Verbale Gewalt dieser Art muss „draußen bleiben“. Kommentare oder Teile davon werden deshalb nicht veröffentlicht. Bedenken Sie: Auch das Internet ist ein Raum, den Gäste betreten und sich begegnen. Eine höfliche Anrede und die Bereitschaft zur Akzeptanz anderer Sichtweisen  sind die Grundvoraussetzung für ein fruchtbares Gespräch.

Alle Kommentare werden einzeln geprüft und freigegeben. Deshalb bitten wir um Geduld, wenn ein Beitrag nicht postwendend erscheint.

Wir laden Sie herzlich ein, sich öffentlich mit Fragen und Antworten an der Stadtteilplattform zu beteiligen.

Kommentieren auf johannstadt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.