Gesammeltes Wissen : ZEILE 3 liegt jetzt druckfrisch in Johannstädter Läden aus

eingestellt am 11.12.2021 von Anja Hilgert, Headerbild: Pünktlich vor den Festtagen gibt es die dritte Ausgabe des Stadtteilmagazins ZEILE jetzt frei erhältlich in der Johannstadt Foto: Anja Hilgert

 

Die ZEILE 3 ist druckfrisch in ihrem Heimat-Stadtteil eingetroffen: Überall in der Johannstadt, Nord wie Süd, liegt die dritte Ausgabe der ZEILE ab sofort (FR/SA und Beginn der nächsten Woche) in den kleineren Geschäften des Einzelhandels aus, auf Ladentheken, in Apotheken, Arztpraxen, möglichst flächendeckend im Stadtteil verteilt, dass sie in der ganzen Johannstadt möglichst allen in die Hände fällt. Für gute Lektüre zum Jahresende ist somit gesorgt. Die dritte Ausgabe des beliebt werdenden Stadtteilmagazins hat den Themenschwerpunkt WISSEN. Druckfrisch in Farbe und auf hochwertigem Papier präsentiert sich die ZEILE diesmal als ein Fundus vielfältig gesammelten Wissens, das speziell aus unserem Stadtteil zusammengetragen ist!

 

 

Die ZEILE ist das hochwertig gedruckte Johannstädter Stadtteilmagazin, das zweimal im Jahr von Stadtteilbewohner*innen selbst geschrieben, für Menschen gemacht ist, die in der Johannstadt wohnen und leben. Lokaler geht es nicht. Das ist die ZEILE.

 

Unter dem Themenschwerpunkt WISSEN finden sich in ZEILE 3 wiedererzählte Erinnerungen, gesammelte Erfahrungen, Schätze an Kenntnissen und besondere Fähigkeiten aus dem Johannstädter Stadtteil Foto: Anja Hilgert

 

 

 

WISSEN: Wieso Weshalb Warum

…das sind die drei großen Fragen, mit denen Kinder sich unerbittlich die Welt erklären lassen. Und dieser Drang, es wirklich und ganz unbedingt wissen zu wollen, ist unerschöpflich: Wieso? Weshalb? Und warum?? 

Die dritte Ausgabe des Johannstädter Stadtteilmagazins ZEILE ist dem Wissen unseres Stadtteils auf die Spur gegangen. Welches Wissen kommt in der Johannstadt zusammen?

Überall begegnen wir besonderem Wissen. Vor allem die Älteren wissen viel. Oder die, die viel unterwegs sind – ihnen ist viel schon begegnet.
Die Großnichte des Schokoladenfabrikanten Clauß teilt ihre Erinnerungen aus den industriellen Anfängen in der Johannstadt. Der Zeit der vielen Eckläden im Gründerzeitviertel widmet die langjährige Anwohnerin Inge Kieshübel ein Gedicht. Warum jetzt in der ehemaligen Schokoladenfabrik eine Baustelle ist und was schon im kommenden Jahr dort neu eröffnen wird, dieses Wissen teilen Architekten und die Geschäftsführerin des Kinderschutzbund Ortsverband Dresden e.V..

Darüber hinaus zeugt ZEILE 3 von der rettenden Tat eines Einzelnen, der sich das heute noch stehende Gebäude der Sparkasse verdankt. Neben Schokoriegeln und farbenfrohen Werbebannern geht es in ZEILE 3 um das alte Wissen der Bäume in der Johannstadt, manche von ihnen mehr als 100 Jahre alt. Vom Lernen in Johannstadt Schulen, von Spezialwissen und Insiderwissen, von Wissensspeichern, alten Liedtexten und verlorenem Wissen ist die Rede, außerdem von besonderen Kenntnissen und Dingen, die man im Stadtteil unbedingt wissen sollte.

Viele Stimmen des Stadtteils haben zur ZEILE 3 beigetragen. Erstmals gibt es eine eigene Bildstrecke im Stadtteilmagazin, mit hochaufgelösten Fotos, von denen jedes einzelne ein einzigartiges Portrait des Stadtteils darstellt.

 

 

Das Johannstädter Stadtteilmagazin kommt unter den Tannenbaum Foto: Anja Hilgert

 

Ein solcher Ausschnitt kann nur neugierig machen und so soll es sein – ohne Neugierde und brennendem Interesse kann kein Wissen entstehen. Jede*r, die oder der diese Zeilen hier liest, gehe los und hole sich das neue Heft der Printausgabe des vierteleigenen Stadtteilmagazins, das nahezu nur die Johannstadt und kaum ein anderer Stadtteil Dresdens so hat.

 

 

 

Die Verteilstellen: Johannstadt – Kulturtreff – Copy Sauer = Bücherschrank

Die ZEILE ist für alle Interessierten im Stadtteil kostenlos bzw. gegen freiwillige Spende erhältlich.

Da auch der Johannstädter Kulturtreff und die JohannStadthalle als soziokulturelle Einrichtungen schließen mussten – bleibt als andauernde Verteilstelle nur er: Der Bücherschrank. Im öffentlichen Raum auf dem Bönischplatz immer erreichbar, für alle frei zugänglich, duldsam und wacker ist er der treue Mitstreiter, der für Johannstädter*innen das Stadtteilmagazin feil bietet. Die ZEILE sollte dort durchgängig ausliegen. Dafür tragen Stadtteilredaktion und der Johannstädter Kulturtreff Sorge. Allerdings auch nur in kleinem personellen Aufgebot.
Sollten die Fächer im Bücherschrank einmal blank und ohne die ZEILE sein, geben Sie bitte gern Rückmeldung an redaktion@johannstadt.de, damit wir entsprechend unmittelbar reagieren können.

Nachdem Copy Sauer als feste ‚Zentrale‘ geschlossen hat, wo die ZEILE im ersten Jahr ihres Erscheinens stets greifbar und immer verlässlich nachzufragen gewesen ist, bräuchte es einen neuen solchen Ort, der einfach da und offen ist. So waren es gefühlt die Sauers, die alle Arbeitstage der Woche von früh bis spät im Herzen der Johannstadt ihr Ladengeschäft betrieben haben, das als solches auch ein Umschlagplatz für Stadtteilgespräch, Neuigkeiten und Meinungsaustausch war. 

Dass das nun fehlt, war diesen Monat spürbar. Viele standen fassungslos vor der für immer verschlossenen Tür auf der Ecke der Pfotenhauerstraße, die die Sauers mit ihrem Copyladen markiert hatten. Was bleibt übrig?! Die Stadtteilredaktion hat auf dem Schirm, das Stadtteilgeplauder nicht abebben zu lassen, sondern im Gegenteil, aufzugreifen, was sich zeigt, um es in Umlauf und ins Gespräch zu bringen. Für Anregung und Information ist das Ohr der Johannstadt offen: Bitte kommentieren Sie direkt auf dieser Seite in der Kommentarfunktion unter den tagesaktuellen Artikeln oder senden Sie ihre Zuschriften an redaktion@johannstadt.de.

 

Flexibel sein war auch bei der dritten Ausgabe die Devise der Verteilaktion im Viertel           Foto: Anja Hilgert
Auslieferung der ZEILE zum dritten Adventwochenende: v. li. n. re.: Gerd Hammermüller, Anja Hilgert, Janek Deußing Foto: Joos Brähler

 

 

 

 

 

 

 

ZEILE-Freundeskreis, Newsletter und Spendenbutton

Da der Kreis an Lesern und Leserinnen sowohl der ZEILE als auch von johannstadt.de wächst, wird es im neuen Jahr 2022 einen eigenen Newsletter der Stadtteilredaktion geben mit Highlights und Lieblingsberichterstattung des Monats, mit Tipps, Ankündigungen und Terminen, die den Stadtteil betreffen.

Interessierte können sich schon jetzt melden für den ZEILE-newsletter bzw. Interesse bekunden am ZEILE-Freundeskreis unter redaktion@johannstadt.de.

Wem die ZEILE und der Erhalt des Stadtteilmagazins – gedruckt und online auf johannstadt.de  in der Johannstadt etwas wert ist, darf gern einen frei gewählten Spendenbeitrag für die Arbeit der Stadtteilredaktion überweisen per Spendenbutton auf johannstadt.de oder händisch an den Stadtteilverein Johannstadt e.V..

Das Magazin ZEILE sucht Beiträge für die zweite Ausgabe zum Thema “Wohnen”

eingestellt am 12.03.2021 von Anja Hilgert, Headerbild: Die neue Ausgabe des Stadtteilmagazins fragt ins Stadtviertel nach Aspekten des Wohnens (Foto: Anja Hilgert)

Die zweite Ausgabe des Stadtteilmagazins ZEILE ist in Arbeit. Zum Themenschwerpunkt WOHNEN werden ab sofort Beiträge in Bild und Wort gesammelt. Erscheinen soll sie am 28. Mai zum Tag der Nachbarn.

Das neue Stadtteilmagazin ZEILE erkundet die Johannstadt und bringt
das Ergebnis aller Beteiligungen als gedruckte Zeitschrift kostenlos in die Briefkästen. Die erste Ausgabe erschien im Dezember 2020 zum Thema Nachbarschaft erfreute sich zahlreicher positiver Rückmeldungen. Bis Ende März können Beiträge via Mail oder postalisch eingereicht werden.

Das Stadtteilmagazin zum Mitgestalten

Um die zweite Ausgabe zum Thema Wohnen zu gestalten, sind Bürger*innen zur Beteiligung eingeladen. Jede*r kann mitmachen! Gemeinsamer Bezugspunkt ist das Thema der Ausgabe. Derzeit sind Postkarten in der Johannstadt im Umlauf. Die Fragen auf der Vorderseite können auf der Rückseite beantwortet und eingesendet werden.

Aber auch außerhalb der Postkartenaktion sind Beiträge in Form von Bildern, Geschichten, Anekdoten und Erinnerungen erwünscht:

Die ZEILE sammelt Beiträge aus dem Stadtteil, in Form von Geschichten, Schnappschüssen, Fotoreportagen, Wortmeldungen, Alltagspoesie, historischen Einblicken, Erinnerungen. Die ZEILE wird koordiniert von der Stadtteilredaktion johannstadt.de , sie unterstützt das gemeinschaftliche Gestalten jeder thematischen Ausgabe.

Wir alle wohnen: Jede*r auf unterschiedliche Weise, wir fragen nach dem Blick hinter die Haustür (Fotos: Anja Hilgert)

 

 

Die Zeile-Macher*innen rufen auf


Die Zeile erscheint im Format einer Zeitschrift, angenehm zu greifen und gut in Händen zu halten, zum Schmökern, Blättern, Lesen und Kennenlernen von Menschen, Ereignissen, Situationen, die in der Nachbarschaft vor der eigenen Haustür, im Wendekreis des Stadtteils passieren.

Mitzubekommen, was los ist, zu erzählen, was bewegt, ein Teil dessen sein, wofür sich Menschen engagieren, was veranstaltet wird und wo die Aufmerksamkeit fehlt, was an Veränderungen angeschoben wird von städtischer Seite,
wo was zu feiern ist und wer die Leute sind, beginnend im Kleinen, sichtbar im Großen – darum gibt es die ZEILE.

Die ZEILE  erscheint zweimal jährlich als Mitmachmagazin des Stadtteils:
Kostenfrei für alle Haushalte der Johannstadt und alle, die es interessiert,
produziert im Rahmen des Projektes Plattenwechsel.Wir in Aktion am Johannstädter Kulturtreff e.V. .

Wenn Du in der Johannstadt wohnst, fühl’ Dich eingeladen und ermuntert!

Sei Du die Zutat…

Dein Beitrag ist gewünscht: Die ZEILE besteht aus dem,
was die Menschen, die hier zusammen wohnen, daraus machen.

Die Johannstadt ist ein bunt belebtes Viertel: Sei die Zutat… in der ZEILE! Sie ist das Destillat des Johannstädter Ganzen.

Stadtteilmagazin ZEILE, Ausgabe 2 “Wohnen”

  • Einsendeschluss für Beiträge: 31. März 2021
  • Erscheinungsdatum: 28. Mai 2021 (Tag der Nachbarn)
  • Einsendungen sind via mail an
    redaktion@johannstadt.de oder per Post möglich:

ZEILE
Stadtteilladen Stadtteilverein Johannstadt e.V.
Pfotenhauerstraße 66
01307 Dresden

oder

ZEILE
Johannstädter Kulturtreff
Elisenstraße 35
01307 Dresden