eingestellt am 01.01.1970 von Johannstädter Kulturtreff, zuletzt geändert am
Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Veranstaltungen » Von Frust und Freiheit: Online-Filmreihe und Erfahrungsaustausch zur Nachwendezeit

eingestellt am 11.11.2020 von Johannstädter Kulturtreff, zuletzt geändert am 11.11.2020

Sonntag, 22. November 2020, 17.00 Uhr

Im 30. Jahr der Deutschen Einheit nimmt die Reihe die Nachwendezeit und ihre Auswirkungen auf die gesellschaftlichen Entwicklungen bis heute in den Blick – in (Ost-)Deutschland und auch bei unseren Nachbarn in Tschechien. Im Mittelpunkt stehen die Geschichten von Menschen, von ihren Hoffnungen und Enttäuschungen, von neuer Selbst- und Fremdbestimmung, von gesellschaftlicher Aufbruchsstimmung und Resignation– Von Frust und Freiheit. Zwischen 1991 und 2020 produziert, zeigen vier Spiel- und Dokumentarfilme ganz unterschiedliche Perspektiven auf die Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte.

Wir laden Sie ein zu unseren Onlinevorführungen, die ab November einmal monatlich stattfinden. Und wir freuen uns, im Anschluss an die Filme per Videokonferenz mit Ihnen über Ihre Erfahrungen ins Gespräch zu kommen!

So geht’s:
Email mit Anmeldung zur jeweiligen Online-Veranstaltung an kontakt@johannstaedterkulturtreff.de schicken. Sie erhalten einen Link und die Zugangsdaten zum Filmstream.
Wenn Sie an dem anschließenden Filmgespräch zum Erfahrungsaustausch teilnehmen möchten, vermerken Sie das bitte in Ihrer Mail. Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

22. November 2020 17 Uhr
NÁRODNÍ TŘÍDA | NATIONALSTRAẞE (Spielfilm, Štěpán Altrichter, Deutschland/Tschechien 2019)

Als Hooligan von nebenan lebt Vandam in einer Plattenbausiedlung am Rande von Prag. Hier hat er schon seine Kindheit verbracht, hier ist er zu Hause. Vor allem in der Kneipe Severka, wo er von seinen Trinkkumpanen als Nationalheld gefeiert wird, weil er 1989 – zumindest behauptet er das – die Samtene Revolution losgeschlagen hat. Zuschlagen kann Vandam nämlich. Das ist seine Art, sich im Leben durchzusetzen. Aber er hat auch eine andere Seite – eine freundliche, unsichere, verletzliche. Die kommt zum Beispiel immer dann durch, wenn er sich um die Kneipenbesitzerin Lucka bemüht.
Zu Gast: Štěpán Altrichter und Jaroslav Rudiš (Autor der Buchvorlage)

Die Reihe findet im Rahmen des Projekts PLattenwechsel – WIR in Aktion und in Kooperation mit dem Filmfestival Cottbus statt.
Foto: Nationalstraße Copyright: Jan Hromadko

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Plattenwechsel – WIR in Aktion // Johannstädter Kulturtreff
Filmfestival Cottbus