eingestellt am 01.01.1970 von Johannstädter Kulturtreff, zuletzt geändert am
Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen » Reisevortrag: „Die Zone lebt – mit dem Zug nach Tschernobyl“

eingestellt am 03.09.2020 von Johannstädter Kulturtreff, zuletzt geändert am 03.09.2020

Dienstag, 20. Oktober 2020, 19.00 Uhr

| 4,00€


Als am 26. April 1986 eine Explosion die Bewohner der ukrainischen Stadt Pripyat aus dem Schlaf reißt, ahnt noch niemand, dass sich gerade das schwerste Nuklearunglück der Geschichte abspielt. Wenige Tage danach ist die Stadt verlassen und das Gebiet um das havarierte Kraftwerk eine Sperrzone. Doch Tschernobyl wird nicht vergessen und fasziniert die Welt auf schreckliche Art. Über dreißig Jahre später ist „die Zone“ der Inbegriff des Dark Tourism – Tourismus an Orten großer Unglücke. Dutzende Unternehmen bieten streng regulierte Touren in das Sperrgebiet an, während die Administration Tschernobyls den Wunsch nach Tourismus-Einnahmen mit einer sich ständig ändernden Sicherheitslage in Einklang zu bringen versucht.

Im April 2019, nahezu exakt 33 Jahre nach jener Nacht, die so abrupt die Leben Abertausender veränderte, machte ich mich mit zwei Freunden auf den Weg nach Tschernobyl. Mit dem Zug nach Prag und durch die Slowakei. Über die Karpaten ins malerische Lviv, wo so manche ausgemusterte Dresdner Straßenbahn ein neues Leben begonnen hat. Quer durch die Ukraine nach Kiew. Und von dort schließlich nach Tschernobyl.

Vier Tage lang bekam ich faszinierende Einblicke in eine nur auf den ersten Blick verlassene Welt, die sich doch seit dreißig Jahren im ständigen Wandel befindet. Ich saß zwischen Ingenieuren im Pendelzug zum Kraftwerk und aß in der Tschernobyl-Kantine zu Mittag. Streifte durch verfallende Dörfer und auf die Dächer alter Wohnhäuser. Zu gesunkenen Booten und im Wald verschütteten Zügen. Und nicht zuletzt zu einem der bestgehüteten Militärgeheimnisse der damaligen Sowjetunion. Und lernte schließlich, dass Tschernobyl viel mehr ist als ich je ahnen konnte. Nur eines nicht: tot. Denn die Zone lebt – Tag für Tag. Lasst euch von mir mitnehmen auf eine 2-stündige Reise an einen ebenso spannenden wie gefährlichen Ort. Ganz ohne Schutzanzug und Geigerzähler, aber mit vielen ungewöhnlichen und faszinierenden Eindrücken aus dem größten „Lost Place“ der Welt.“

Anmeldung erforderlich:
0351 44 72 823 oder kontakt@johannstaedterkulturtreff.de

Veranstaltungsort

Johannstädter Kulturtreff e.V.
Elisenstraße 35
01307 Dresden
+ Google Karte anzeigen

Veranstalter

Johannstädter Kulturtreff e.V.
Website:
http://www.johannstaedterkulturtreff.de