Soziale Stadt » Schwerpunktmaßnahmen » Ersatzneubau Turnhalle 102. Grundschule “Johanna”

eingestellt am 22.06.2020 von Matthias Kunert (QM Johannstadt), zuletzt geändert am 22.06.2020

Das Bestandsgebäude der Turnhalle der 102. Grundschule “Johanna” gilt als nicht sanierungsfähig. Bei Regen dringt Wasser in die Halle ein, was regelmäßig zu Unterrichtsabbrüchen führt. Auch die Elektrik ist grunderneuerungsbedürftig. Vorgesehen ist deshalb im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt“ ein Ersatzneubau einer 1-Felder-Sporthalle an gleichem Standort, die neben dem Schulsport auch wieder dem Vereinssport zugutekommen soll. Zugleich soll die Halle nach dem Wusch der Pädagog*innen so gestaltet sein, dass in ihr auch Veranstaltungen durchgeführt werden können (Aulanutzung).

Das Verfahren zur Vergabe der Planungsleistungen wurde im Januar 2020 abgeschlossen. Derzeit wird geprüft, ob der Bolzplatz aufgewertet werden kann, der für die Kinder sehr wichtig ist, und ob er an der Pfotenhauerstraße bleibt oder an die Rückseite gesetzt wird. Parallel zum Turnhallenneubau findet im Rahmen des Zukunftsstadtprojektes „Lebensraum Schule“ die Gestaltung der Außenanlagen statt.

Der Abbruch des Bestandsgebäudes ist in den Winterferien 2021 geplant, daran schließen sich ca. 1,5 Jahre Bauzeit für den Neubau an.

Quelle: LH Dresden, Stadtplanungsamt, Urheber: Freiräume Planungsbüro Sigrid Böttcher-Steeb, 22.8.2019
  • Projekttyp: Großprojekt
  • Projektträger: Landeshauptstadt Dresden, Schulverwaltungsamt
  • Geplante Gesamtkosten:
  • Förderung:
  • Beauftragtes Planungsbüro:
  • Fördergebietsziele: (6) Gute Lernbedingungen an den Schulen, (3) attraktives und barrierefreies Wohnumfeld mit Spiel- und Sportangeboten für alle Bewohnergruppen
  • Umsetzungszeitraum: 2019-2022